Forte dei Marmi

Forte dei Marmi

Forte dei Marmi

Forte dei Marmi ist ein mondäner italienischer Badeort am Ligurischen Meer. Gelegen an der nordwestlichen Küste der Toskana in der Provinz Lucca lockt das Städtchen jedes Jahr unzählige Touristen an. Wer einen Aufenthalt in dem reizenden Örtchen plant, sollte sich frühzeitig um ein Quartier bemühen, denn aufgrund der beliebten Lage sind die Unterkünfte häufig schnell ausgebucht.

Die Versilia genannte Küstenlandschaft wartet bereits seit dem 19. Jahrhundert mit einer Reihe von Seebädern auf. Nach Viareggio ist Forte die Marmi der älteste Badeort an der Küste. Seinen Namen verdankt der Ort einem Fort aus dem 18. Jahrhundert, das seit 1799 als Namenspate für den Ort dient. Heutzutage beheimatet die ehemalige Verteidigungsanlage ein außergewöhnliches Karikaturmuseum, das zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Ortes zählt.

Früher wussten bereits so bekannte Schriftsteller wie Thomas Mann und Aldous Huxley die einzigartige Atmosphäre des Ortes zu schätzen. In Forte dei Marmi verfasst Thomas Mann unter anderem seine Novelle "Mario und der Zauberer". Und auch heute trifft sich die Prominenz in Forte dei Marmi. Viele Luxusvillen liegen versteckt in der herrlichen toskanischen Landschaft. Unter anderem hat der Tenor Andrea Bocelli hier seinen Wohnsitz.

Strand & Baden

Die Versilia genannte Küstenlandschaft wartet bereits seit dem 19. Jahrhundert mit einer Reihe von Seebädern auf. Nach Viareggio ist Forte die Marmi der älteste Badeort an der Küste. Seinen Namen verdankt der Ort einem Fort aus dem 18. Jahrhundert, das seit 1799 als Namenspate für den Ort dient. Heutzutage beheimatet die ehemalige Verteidigungsanlage ein außergewöhnliches Karikaturmuseum, das zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Ortes zählt.

Forte die Marmi verfügt über einen langen ins Meer ragenden Kai. Einst wurde dort Marmor verladen. Von hier aus wurden riesige Blöcke aus Carrara-Marmor nach Rom gebracht. Dort wurden die Stücke von Michelangelo weiter verarbeitet.

Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

Inzwischen haben sich edle Boutiquen und Kunstgalerien in dem Städtchen angesiedelt, so dass neben Sightseeing in der Toskana auch einem Einkaufsbummel in Forte dei Marmi nichts entgegensteht. Gerade in der Hochsaison herrscht immer Trubel in dem 8000-Einwohner-Städtchen und die Geschäfte haben bis spät abends geöffnet.

Auch Ausflüge in die nähere Umgebung empfehlen sich bei einem Aufenthalt im mondänen Seebad. Die schroffen und bizarren Felsen der apuanischen Alpen bieten eine wunderbare Kulisse für herrliche Wanderungen oder Radtouren. Besonders die Marmorsteinbrüche sehen aus der Weite wunderschön aus, denn der weiße Marmor leuchtet wie Schnee in der Sonne.

Reisezeit & Wetter

Einem Seebad angemessen verfügt Forte dei Marmi über einen wunderbar breiten Strand, der sanft ins Meer abfällt. Für Urlauber, die bei ihrem Aufenthalt ein Bad im Mittelmeer nehmen wollen, empfehlen sich die Sommermonate als Reisezeit. Wer auch gern Wanderungen und Ausflüge ins Hinterland unternehmen möchte, dem sei der Frühling oder der Herbst empfohlen, wenn es nicht mehr ganz heiß ist.

Hotels

Im Ort gibt es vor allem kleinere Hotels, die oft ganz versteckt in wunderbar angelegten Gärten liegen. Die Auswahl an Sport- und Wellnessaktivitäten ist ausgezeichnet. Es gibt ein vielfältiges Angebot an Unterkünften so dass für jeden Bedarf das Richtige dabei ist. Nur auf eines wird man in Forte dei Marmi glücklicherweise nicht treffen: Hässliche hohe Betonhotelklötze.

Anreise & Flüge

Forte dei Marmi liegt an der westlichen Küste Italien in Höhe von Pisa in der Toskansa. Besuchern stehen unterschiedliche Möglichkeiten der Anreise zur Verfügung. Neben der eigenen Anreise mit dem Auto können Besucher von den Flughäfen Florenz oder Lucca mit dem Mietwagen anreisen.

Anzeige